Tispa und Isala Klinieken bündeln ihre Kräfte bei der formalinfreien Gewebeverarbeitung

Der Tispa Tissue Processor wird mit seiner xylol- und formalinfreien Gewebeverarbeitung den neuen Standard setzen. In enger Zusammenarbeit mit Isala Klinieken wird Tispa Xylol entfernen und Formalin aus dem Histopathologielabor entfernen.

Am9. Februar 2024 unterzeichneten wir eine Vereinbarung mit Isala Klinieken – einem großen Krankenhaus im Osten der Niederlande – zur Weiterentwicklung der formalinfreien Gewebeverarbeitung. Isala Klinieken ist seit 2018 ein glücklicher und zufriedener Nutzer der Tispa-Technologie und ist sich der Vorteile unserer Geräte bewusst: kein Xylol, kurze Bearbeitungszeiten für alle Gewebearten und -größen, hohe Qualität der Diagnose.

Der Tispa Tissue Processor ist für sein xylolfreies Verfahren bekannt, aber wir können die formalinfreie Gewebeverarbeitung als einen großen Vorteil für alle in der Pathologie Tätigen hinzufügen!

Formalin ist umweltschädlich, krebserregend und in einigen Ländern sogar verboten, kann aber aufgrund einer Ausnahmegenehmigung für Krankenhäuser weiterhin verwendet werden. Unsere neue Methode macht die Gewebeverarbeitung sicherer, schneller und sauberer.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen. Mehr erfahren